Was ist Arrow-Fix

zuverlässig, schnell, wirtschaftlich.

  • Arrow-Fix ist ein Werkzeug zur Bearbeitung von Holz- und Bambuspfeilen und funktioniert quasi wie ein Bleistiftspitzer. Mittels einer Spitze und einem Innenkegel, lassen sich Pfeile schnell und kostengünstig reparieren und optimieren.
  • Arrow-Fix kann mit Bohrmaschinenunterstützung als auch mit Handbetrieb eingesetzt werden.
  • Auch Ötzi, der Mann aus dem Eis hatte schon vor 5.000 Jahren Pfeile mit Vorschäften dabei, die mit der gleichen Methode hergestellt wurden.
  • Im früheren Japan war die Reparaturmethode mittels Innen- / Außenkonus für Bambuspfeile ebenfalls sehr verbreitet.
  • Arrow-Fix besitzt einen Musterschutz und ist im In-und Ausland als Marke registriert.
Arrow-Fix mit Innen- und Außenkonus

Arrow-Fix Einzelteile

Die Methode

Bei der herkömmliche Reparaturmethode (Schrägspleiß) eines Schaftes werden große Klebestellen hergestellt, die in einem spitzen Winkel zur Längsachse angebracht werden. Diese sind notwendig, um die Scherkräfte aufzunehmen, die bei dieser Verbindungsart und Belastung (Aufprall) des Schaftes entstehen.

  • Mit dem Arrow-Fix und der Konus-Reparaturmethode entstehen keine Scherkräfte und somit sind keine großen Klebeflächen erforderlich.
  • Die Reparaturstellen können sehr klein gehalten werden. Der sichtbare Anteil reduziert sich auf ca. 1 mm. Das bedeutet, der Einsatz von Holz und Klebstoff für eine Reparatur ist minimal.
  • Der Schaft kann auf der gesamten Länge bis zur Befiederung repariert werden.
  • Das Ausrichten der zu verbindenden Schaftteile ist einfach, da sie sich, bedingt durch den Konus, selbst ausrichten.
  • Das Kombinieren von unterschiedlichen Materialien und Durchmessern (z. Bsp. Hartholz-Buchenvorschaft an Bambuspfeil) ist einfach.

    Auch gebarrelte Pfeilschäfte lassen sich einfach reparieren.

Vergleich Schrägspleiß mit Konus

Innen und Außenkonus

Arrow-Fix Bambus mit Buchenvorschaft

Was kann Arrow-Fix?

Folgende Arbeiten können mit Arrow-Fix für alle drei Schaftdurchmesser (5/16", 11/32", 23/64") durchgeführt werden:

  • Außen-Konus für Nock anspitzen.
  • Außen-Konus für Feldspitze mit 5° Winkel Innenkonus anspitzen.
  • Außen-Konus für Reparaturverbindungen (gleicher Konus wie für Feldspitze) anspitzen.
  • Konische Bohrung mit 5° Winkel Innenkonus für Reparaturverbindungen mit dem jeweiligen Adapter (Hülse) für den spezifischen Schaftdurchmesser herstellen.
  • Fixieren der zu verklebenden Schaftteile im Prisma.
  • Einfaches Herstellen von Vorschäften als schnelle Reparaturlösung im Feld.
Schaft mit Außenkonus

Schaft mit Innenkonus

optional:
Anstelle des konischen Bohrers kann ein zylindrischer Bohrer (T-Tip Bohrer) eingesetzt werden.

Mit diesem können mittige, zylindrische Bohrungen hergestellt werden, um Schaftdorn-Spitzen (T-Tips), Schaftdorn-Nocks und Leuchtnocks montieren zu können.

Arrow-Fix mit Nocks und Spitzen

Die besonderen Eigenschaften von Arrow-Fix

  • Der Grundkörper von Arrow-Fix ist aus robustem Aluminium hergestellt.
  • Der Bohrer für die Herstellung der konischen Bohrungen ist mit einer speziellen Geometrie ausgestattet und aus schnittfestem HSS Werkzeugstahl gefertigt, um auch härtere Holzarten (Robinie, Buche etc.) und Bambus zuverlässig mit hoher Standzeit schneiden zu können.
  • Die Klingen der Spitzer sind aus gehärtetem Werkzeugstahl hergestellt und mit einem speziellem Schliff versehen, der einen exakten Schnitt und eine hohe Standzeit sichergestellt.

    Sie sind untereinander austauschbar und die präzise Lageposition der Klingen stellt sicher, dass auch nach Tausch der Klingen stets die gleiche präzise Schnittqualität sichergestellt wird.

    Die Klingen können auch im PT Maschinen-Spitzer eingesetzt werden.

  • Mit den austauschbaren Zentrierhülsen (Adapter) können die gängigen Schaftdurchmesser 5/16", 11/32" und 23/64" (weitere Größen auf Anfrage) mit einem Werkzeug bearbeitet werden.

    Die Adapter sind wahlweise aus Aluminium oder Edelstahl erhältlich und können auch im PT Maschinen-Spitzer eingesetzt werden.

Arrow-Fix in der Bohrmaschine

Späne vom Anspitzen

Aluminium und Edelstahl Zentrierhülsen


Edelstahl oder Aluminium

  • Zentrierhülsen aus Aluminium hinterlassen beim Maschineneinsatz schwarze Färbungen auf den Holzschäften. Die Ursache hierfür liegt in dem Anteil von Blei in der Aluminiumlegierung. Das Blei dient als Schmiermittel bei der maschinellen Herstellung des Aluminiums und wird bei Reibbeanspruchung mit dem Holzschaft freigesetzt und hinterlässt somit schwarze Spuren. Diese können leicht mit Stahlwolle bzw. Schmirgelleinwand entfernt werden.
  • Bei professionellem Einsatz jedoch ist dies ein Arbeitsgang, der bei Verwendung von Edelstahlzentrierhülsen eingespart werden kann, da die Edelstahlzentrierhülsen kein Blei beinhalten und deshalb keine schwarzen Spuren hinterlassen.
  • Zentrierhülsen aus Edelstahl sind zudem härter als Aluminium und eignen sich hervorragend für die Bearbeitung von Bambusschäften und zur Herstellung von Vorschäften aus Hartholz (z.Bsp. Buche).

Welche Vorteile hat Arrow-Fix

  • Konus-Verbindungsart ohne die Erzeugung von Scherkräften.
  • Einfaches Kombinieren unterschiedlicher Schaftmaterialen und -durchmesser.
  • Kleine Reparaturstelle.
  • Keine merkliche Veränderung des Spinewerts.
  • Die gesamte Pfeil-Schaftlänge ist für Reparaturen geeignet.
  • Alle Schneidwerkzeuge wie Klingen und Konusbohrer sind aus hochfestem, gehärtetem Werkzeugstahl (58 HRC) und genügen höchsten Anforderungen.
  • Klingen und Zentrierhülsen sind mit dem PT Maschinen-Spitzer austauschbar.
  • Geringer Material- und Zeiteinsatz.
  • Schon nach wenigen Schaftreparaturen hat sich Arrow-Fix amortisiert.
Arrow-Fix Prisma

Schaftquerschnitt

Gibt es Nachteile?

Es lässt einen nicht mehr los (Suchtpotenzial :-),
wenn man sich vor Augen hält, welche Möglichkeiten es mit dem Arrow-Fix gibt:

  • Pfeilschäfte mit unterschiedlichen Holzarten und -Farben herstellen.
  • Kombinationen von Bambus und Holz ausprobieren.
  • Unterschiedliche Schaftdurchmesser verbinden, z.Bsp. 11/32" Vorschaft mit 5/16" Schaft verbinden, um den Schwerpunkt nach vorn zu verlagern (FOC).
  • und viele mehr...

Seitenanfang