Selfnock - Prisma

einfach und robust.

Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Nocks auf dem Markt für Pfeilschäfte aus Holz oder Bambus.
Trotzdem wird es oftmals vorgezogen Selfnocks herzustellen, um ein Höchstmaß an Authentizität der Pfeile zu erreichen.

Das Arrow-Fix Selfnock-Prisma hat alle Eigenschaften, die das Herstellen von Selfnocks wesentlich vereinfachen.

Eigenschaften und Funktionen des Selfnock-Prismas:

  • Dass ein Tool zur Herstellung von Selfnocks ohne komplizierte Mechanismen und robust sein kann, beweist das Selfnock-Prisma von Arrow-Fix. Hier gibt es keine Spannzange oder Klemmschrauben.
  • Das Selfnock-Prisma besteht aus zwei Prismenhälften mit denen alle gängigen Schaftdurchmesser wie z.B. 9/32", 5/16", 11/32", 23/64", 3/8" sicher aufgenommen werden können.
    Auch weniger gängige Schaftdurchmesser, wie sie bei Bambusschäften vorkommen können, werden sicher gespannt.
  • Das Spannen des Schaftes geschieht durch Einspannen des gesamten Werkzeugs im Schraubstock. Ein Absatz an beiden Prismenhälften stellt eine waagrechte Auflage auf den Schraubstockbacken sicher.
  • Mit der Prismenaufnahme und der Sägenut ist sichergestellt, dass der Schlitz für die Sehne immer in der Mitte des Schafts ist.
  • Mit zwei zylindrischen Führungsstifte wird ein Verkannten der Prismenhälften ausgeschlossen. Die Tiefe für den Sehnenschlitz ist stufenlos einstellbar. Das gesamte Werkzeug ist nitriergehärtet und mit einem schwarz brünierten Oberflächenschutz versehen.
  • Auf Wunsch wird eine Sägekordel zum Sägen des Sehnenschlitzes mitgeliefert.
Selfnock-Prisma

Seitenanfang